Maler, Grafiker

Jiří Anderle

Jiří  Anderle

Biographie

Jiří Anderle absolvierte nach den Studium der Malerei bei Prof. A. Pelc und der Grafik bei Prof. Silovský die Prager Akademie der bildenden Künste. Er promovierte im Jahre 1961. Einen wesentlichen Einfluss auf sein Werke haben die Erfahrungen aus der Zusammenarbeit mit den Schwarzen Theater des Jiří Srnec, mit dem er acht Jahre durch Europa reiste und als Mime in vielen bedeutenden Theatern auftrat.  Er sieht die Welt und das Leben als eine grosse Bühne - Theatrum mun­di. Er stellte in unzähligen Einzel- und Gruppenausstel­lungen aus. Er gewann viele nationale und internationale Preise. Er ist mit seinem Werken in den führenden Museen der Welt vertreten (Metropolitan Museum of Art. New York. Centre George Pom­pidou, Paris u. a.). Pädagogisch wirkte er an der Hochschule für Kunstgewerbe in Prag, in den Jah­ren 1969-1973,  in den Ateliers des Prof. J. Trnka und Prof. Z. Sklenář.  Im Jahre 1986  dann an der Sommer Aka­demie in Salzburg. 

Er lebt und arbeitet als freischaffender Künstler in Prag.

Grafiken

Ausstellungen

1966 - Praha, Mánes

1968 - Bienále Danubius

1970 - Bradford, 2. International British Print Biennale

1977 - Cincinnati Art Museum

1980 - San Francisco Museum of Modern Art

1983 - Paris, Centre G. Pompidou

1984 - Praha, Galerie V. Kramar

1991 - Kanagawa, The International Prints Exhibition

1995 - New York, Park Avenue Armory

1996 - Düsseldorf, Art Multiple

Auszeichnungen

1969 - Grand Prix - 1. Biennale Internationale de Gravure, Belgien
1979 - 1.Biennale Europeen Graphic - Deutschland
1982 - Grand Prix - 5. Triennale for Painting - India
1982 - Grand Prix - 2. International Exhibition - Tuzla
1983 - Prize of the Indian National Academy of Art                                                                                                                                                                                                                                                         1991 - Grand Prix  - 1. Triennale Europea dell Incisione, Udine
1993 - Triennale of European free Graphic, Praha